Hier finden Sie weitere Informationen zu KS - Autoglas

Neueinglasung und Steinschlagreparatur

Seit 1991 wechseln wir beschädigte Windschutzscheiben aus und ab 1998 führen wir Steinschlagsreparaturen in unserem Haus durch.
Welche Autoglasschäden können repariert werden ?
Windschutzscheiben bestehen aus Verbundsicherheitsglas, d.h. eigentlich aus zwei Glasscheiben, die mit einer Kunststoffzwischenfolie verbunden sind. Die Reparatur sollte möglichst bald nach dem Schadenseintritt durchgeführt werden, um eine weitere Rissbildung zu vermeiden.
Es können nur Schäden an der Außenfläche behoben werden. Die Innenscheibe und die Kunststoffzwischenfolie dürfen keine Schäden aufweisen. Aus Sicherheitsgründen werden keine Steinschlagsreparaturen im Fernsichtbereich des Fahrers und in der Scheibenrandzone durch- geführt werden. Der Einschlag samt ausgehender Sprünge darf einen Durchmesser von 1 cm nicht überschreiten.

Wie funktioniert eine Steinschlagsreparatur?
Der Einschlagpunkt wird inspiziert und von Glassplittern befreit.
Der Werkzeughalter wird über die Schadstelle positioniert und der Injektorzylinder wird mit Reparaturharz gefüllt und eingeschraubt.
Die Schadstelle wird in diesem Verfahren unter Druck gebracht. Durch diesen Druck wird der Glasbruch “geöffnet” und dasHarz wird in die Schadstelle eingespritzt. Unter UV- Licht wird das Harz ausgehärtet und dauerhaft verklebt.

Welche Kosten kommen auf Sie zu?
Sofern Sie eine Teilkasko - Versicherung haben ist die Reparatur für Sie kostenfrei - und hat keine Auswirkungen auf ihre Versicherungsprämie.
(Keine Hochstufung)

Und wenn es dann doch eine neue Scheibe sein muss?
Der Einbau einer neuen Scheibe erfolgt, wenn eine Reparatur nicht mehr möglich oder zugelassen ist. Wir verglasen Windschutzscheiben, Seiten - und Heckscheiben von Fahrzeugen aller Art: PKW, Bus, LKW
Ihre Versicherung übernimmt die Reparaturkosten, abzüglich der Selbstbeteiligung. (Auch hier erfolgt keine Hochstufung der Prämie)